Welches Parfum passt zu mir? Tolle Tipps & mehr in unserem Duftberater

Welches Parfum passt zu mir? Tolle Tipps & mehr in unserem Duftberater

Duftpyramide: Wie ist ein Parfum aufgebaut?

Die Entwicklung eines Duftes funktioniert ähnlich wie der Aufbau einer Pyramide. Die Kopfnote eines Parfums ist in den ersten Minuten nach dem Auftragen auf die Haut wahrnehmbar. Diese verfliegt bereits nach ca. 5 bis 10 Minuten.
Die Herznote ist wahrnehmbar, wenn sich die Kopfnote verflüchtigt hat. Sie schafft einen harmonischen Übergang von der Kopfnote hin zur Basisnote.
Diese ist besonders haltbar und trägt den eigentlichen Charakter eines Duftes. Bei jedem Menschen fällt die Basisnote ganz individuell aus und der gleiche Duft kann bei jedem Menschen anders riechen. Wichtig ist die jeweilige Verbindung der Basisnote mit dem Hauttyp der Trägerin.

Betörend blumig

Lavendel, Rose, Lilie. Was gibt es Schöneres als den Duft frischer Blumen. Ihre Aromen zählen zur größten und auch zur beliebtesten Duftfamilie. Ob arrangiertes Blumenbouquet oder einzelne Blütennoten: Der Duftcharakter variiert von frisch, süßlich bis holzig. Florale Düfte versprühen eine feminine Eleganz, ohne aufdringlich zu wirken.

Fruchtig frisch

Sie lieben Pfirsich, Apfel, Beeren, Zitrone oder Orange? Dann passen fruchtige Düfte in jedem Fall zu Ihnen. Die natürliche, süßliche und warme Note zaubert einen Hauch von Sommer in den Alltag und schmeichelt der Weiblichkeit, ohne sie überdecken.

Exotisch orientalisch

Moschus, Vanille, Zimt und Nelke: Exotisch und geheimnisvoll - wie aus 1001 Nacht präsentieren sich die orientalischen Duftaromen. Intensive Ingredienzien versehen orientalische Düfte mit einem warmen, süßlichen und schweren Charakter. Verführerische Kreationen für besondere Momente.

Zitronig-frisch

Herrlich erfrischend. Zitrone, Grapefruit, Bergamotte, Mandarine oder Orange beleben die Sinne. Zitrisch-frische Duftkreationen sorgen für Energie und verbreiten das ganze Jahr über Sommerlaune.

Männerdüfte

Sandelholz, Vetiver, Patchouli oder Zedernholz: Diese Aromen verkörpern Energie, Männlichkeit und unterstreichen die Ausstrahlung. Warm aber trocken zugleich, verströmen holzige Noten wie Nelken oder Muskat ein unverkennbar volles Aroma. Düfte mit Zitrusnoten heben die dynamische und temperamentvolle Seite hervor.

Parfum richtig auftragen

Das oberste Prinzip beim Auftragen: Parfüm aufsprühen und nicht verreiben. Denn Duftmoleküle werden durch das Verreiben zerstört, die Intensität des Dufts geht verloren. Sprühen Sie außerdem das Parfüm von unten nach oben, so entfaltet sich der Duft wunderbar. Besonders geeignet sind Pulspunkte, die gut durchblutet sind, z.B. die Schläfen oder die Innenseiten der Gelenke. An diesen Stellen wird der Duft besonders gut aufgenommen.

Weitere Tipps rund ums Parfum

Ideale Aufbewahrung

Der beste Ort für Ihr Parfum ist ein dunkler, kühler Platz, z.B. im Badezimmerschränkchen oder im Nachttisch. So lösen sich die Duftstoffe nicht aus den ätherischen Ölen, die in den Parfüms verwendet werden. Bis zu 3 Jahren halten gute Düfte in der Regel, bevor sie verblassen.

Schneller Raumduft

Wenn Sie Ihren Wohnräumen einen angenehmen Duft verpassen möchten, einfach ein Schälchen mit Wasser befüllen und ein paar Tropfen Parfum dazugeben und auf die Heizung stellen. Da warme Luft immer nach oben steigt, befördert diese die Duftmoleküle einfach mit nach oben. Perfekt in der kalten Jahreszeit!

Mehr Duft im Kleiderschrank

Können Sie sich von Ihrem Lieblingsparfum auch so schwer trennen? Leere Parfümflaschen verfügen meist noch über ein Restaroma, das Sie wunderbar in ihrem Kleiderschrank platzieren können. Denn dort werden Ihre Kleider mit Ihrem Lieblingsduft ganz dezent benetzt. Ein Traum.

Duft in Bodylotion

So einfach können Sie Ihre ganz individuelle Lieblings-Lotion kreieren. Fügen Sie ein paar Tropfen Parfum in eine duftneutrale Bodylotion. Ein Hauch von Luxus nach dem Duschen.